GEMEINSAM für Fairness, Respekt und Toleranz

Über uns

Bürgerschaftliches Engagement kennzeichnet die Arbeit der Mitglieder des Gräfenberger Sportbündnisses. Ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen, in Verbänden und im politischen Bereich. Neun Sportvereine haben sich formal zu zur Interessengemeinschaft Fairness, Respekt und Toleranz im Sport im Gräfenberger Umland zusammengeschlossen. Darin sind über 6.000 Mitglieder organisiert. Frühere informelle Kontakte innerhalb der Vereine werden durch die ständige Zusammenarbeit ausgebaut. Vielfach bestehen Spielgemeinschaften in den Jugendmannschaften.

Fairness, Respekt und Toleranz im Sport – NEIN zu Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Antisemitismus sind das Leitmotiv des Bündnisses. Durch Aufklären, Sichtbarmachen, Sensibilisieren, Präventionsarbeit fördert das Bündnis die Gemeinschaft, die Humanität, die Achtung und Integration von Personen mit Migrationshintergrund und anderer Kulturen. Unterschiedliche Maßnahmen und Schulungen in den Vereinen und Gemeinschaftsveranstaltungen kennzeichnen die Arbeit des Bündnisses und unterstützen dabei die Verankerung der Wertevorstellungen des Bündnisses.

Schon lange bevor das wahre Ausmaß des Neonazi-Terrorismus offenkundig wurde, beteiligten sich Sportler an vielen Gegendemonstrationen bei Neonazi-Aufmärschen.

Informationen zu den beteiligten Sportvereinen.

Das Gräfenberger Sportbündnis ist stark vernetzt. Zahlreiche Kooperationspartner und Unterstützer erleichtern und unterstützen die Arbeit der Interessengemeinschaft.

Mit der freiwilligen Selbstverpflichtung haben sich die höchsten Vertreter des deutschen Sportes zu Fairness, Respekt und Toleranz im Sport bekannt. Unterschreiben auch Sie die freiwillige Selbstverpflichtung und rufen sie die entsprechenden Informationen hier auf.

Das noch recht junge Gräfenberger Sportbündnis wurde vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) am 11. Oktober 2011 mit dem JULIUS HIRSCH PREIS 2011 ausgezeichnet.

Auch das Bündnis für Demokratie und Toleranz – Gegen Extremismus und Gewalt stufte in seiner Sitzung am 29. November 2011 im Rahmen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011“ das Gräfenberger Sportbündnis als vorbildlich ein.

Informationen zu den Auszeichnungen finden Sie im Abschnitt Auszeichnungen / Preise.